Die Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Theater am Strom Spiel Zigeunistan

Autorenlesung mit Musik  

mit Christiane Richers (Text) und Kako Weiss (Saxophon)   Das Theaterstück SPIEL ZIGEUNISTAN erzählt über Identitäten, Gefühle und Vorstellungen zweier Hamburger Sinti. Der Schüler und angehende Musiker Wolkly und der Bildungsberater und ehrenamtliche Boxtrainer Latscho bestreiten zwischen Vorurteilen, Lebensträumen und der prägenden Vergangenheit ihren Alltag. Der Stücktext bietet einen intensiven, aufrüttelnden Einblick in die nur sehr allmählich kleiner werdenden Traumatisierungen durch die kollektive Verfolgung und Ermordung deutscher Sinti durch die Nazis. Die Auswirkungen reichen bis in unsere Gegenwart. SPIEL ZIGEUNISTAN basiert auf Gesprächen mit zwei Mitgliedern der Wilhelmsburger Familie Weiss. Christiane Richers, die Autorin des Stücks und der Jazz - Saxophonist Kako Weiss präsentieren die Geschichte gemeinsam als Lesung mit Musik.   

Kako Weiss ist vielen bekannt durch sein Kako Weiss Ensemble und mit dem Café Royal Salonorchester. Seine Biografie ist eine der Grundlagen für SPIEL ZIGEUNISTAN. Christiane Richers schreibt und inszeniert Theaterstücke, die Geschichten und Biografien aus Hamburg aufgreifen, u.a. DAS IST ESTHER über die Hamburger Holocaustüberlebende Esther Bauer (im Spielplan des Thalia Theaters) und IMMER WEITER über eine obdachlose Frau auf Hamburgs Straßen. THEATER AM STROM produziert seine Stücke in Hamburg-Wilhelmsburg und wurde 2015 für seine Arbeit mit dem Max-Brauer-Preis der Alfred-Toepfer-Stiftung und dem Hamburger Kinder- und Jugendtheaterpreis ausgezeichnet.  

Die Aufführungsrechte für SPIEL ZIGEUNISTAN liegen beim Verlag für Kindertheater Weitendorf GmbH. SPIEL ZIGEUNISTAN war bis 2017 im Spielplan des Thalia Theater Hamburg.

Das Wichtigste im Überblick

Datum:
07.12.2018 19:30 - 22:00

Veranstaltungsort:
großer Saal
Horner Freiheit,
Am Gojenboom 46, 22111, Hamburg

Kategorie:
Kunst und Kultur

Weitere Veranstaltungen dieser Kategorie